SVA Rollis -
Vom: 25.04.2012
Spannendes SH-Cup Finale in Veijle (DK)
Am letzten Spieltag der SH-Cup Saison waren die deutschen Teams (SV Adelby, Kieler Wheeler, Tura Meldorf) zu Gast beim dänischen Vertreter DHIF Veijle.
Veijle hatte sich für diesen Finaltag etwas ganz besonderes einfallen lassen. Gemeinsam „marschierten“ die Teams in die Halle bevor die Nationalhymnen gespielt wurden.

Um 9:30 Uhr wurde die erste Partie (DHIF Veijle gegen SV Adelby) angepfiffen. Beide Teams begannen sehr verhalten. So stand es nach 7 Minuten 5:0 für Veijle. Bis zur 15. Minute gab es für beide Teams keine zählbaren Erfolge. Uns gelang jedoch mit einem erfolgreich verwandelten Freiwurf der Ausgleich zum 5:5. Zu Beginn der 2. Halbzeit hatten die Gastgeber den besseren Start und setzten sich etwas ab. Wir konnten uns jedoch immer wieder herankämpfen und so blieb das Spiel lange offen. 2 Minuten vor dem Ende lag Veijle mit einem Punkt vorne. Wir versuchten das Spiel noch zu drehen, fingen dabei aber 2 Konter ein, die die Dänen auf die Siegerstraße brachte. Das Spiel gewann DHIF Vejle mit 25:20.

In unserem 2. Spiel trafen wir auf Tura Meldorf. Wollte Tura Meldorf die Tabellenführung behaupten, mussten sie dieses Spiel gewinnen um den Gastgeber auf Distanz zu halten.
Es stellte sich heraus, dass es keine leichte Aufgabe werden sollte. Kein Team konnte sich in den ersten 20 Minuten entscheidend absetzen und somit ging es beim Stand von 14:14 in die Pause.
Tura Meldorf kam besser aus der Pause und erzielte 6 Punkte in Folge, ehe wir unseren ersten Korberfolg verbuchten.
Die letzten 2 Minuten waren an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Wir konnten erneut den Abstand verkürzen. Wenige Sekunden vor Ende trafen wir zum 23:24 und bekamen noch einen Freiwurf zugesprochen, da Lewe im Korbwurf von einem Meldorfer gefoult wurde. Lewe musste nun diesen Freiwurf verwandeln, um in die Verlängerung gehen zu könnten. Lewe ging an die Linie und traf sicher zum 24:24. Geschockt vom „Last Minute“ Treffer gelang den Meldorfern nun nicht mehr viel und wir gewann glücklich mit 30:24.

In unserem 3. Spiel trafen wir auf die Kieler Wheeler.
Auch dieses Spiel war sehr ausgeglichen. Beide Teams schenkten sich nicht´s. Wir konnten einen 2 Punktevorsprung mit in die Pause nehmen (16:14). Dieser Vorsprung hielt bis 4 Minuten vor dem Schlusspfiff.
Wir spielten aber zunehmend unkonzentrierter und vergaben sichere Chancen. Obwohl wir uns gegen die drohende Niederlage stemmten, gelang es uns nicht den Vorsprung über die Zeit zu retten. Kiel gewann 30:26.

Als besonderes „Finalhighlight“ boten die Gastgeber die Möglichkeit zu einem gemütlichen Beisammensein mit dänischem Büfett an.
Viele Spieler und Verantwortliche nahmen dieses Angebot dankend an. Herbert Tietz (Landesfachwart Rollstuhlbasketball) nahm in diesem Rahmen die Siegerehrung vor und überreichte die Trophäe an DHIF Veijle.

Wir konnten unseren Erfolg aus dem letzten Jahr nicht wiederholen und belegten am Ende Platz 3. Trotzdem hatten wir gute Laune und viel Spaß in Dänemark.
» Zurück